Wollen Sie die potenziellen Kunden des Konkurrenten für sich gewinnen?

Mit Custom Intent Audiences können Sie jetzt die Kunden Ihrer Konkurrenten stehlen

Stellen Sie sich vor, Sie könnten einen Kunden fangen – und das bevor er mit Ihrem Konkurrenten handelt. Das klingt zwar zu schön, um wahr zu sein, aber die benutzerdefinierten Zielgruppen von Google haben ein paar Tricks im Ärmel, die Ihnen und Ihrem Unternehmen einige aufregende Möglichkeiten eröffnen.

Mit diesem Kampagnen-Setup können Sie Anzeigen auf bestimmte Kunden ausrichten, die für Ihr Unternehmen relevant sind – einschließlich der Besucher, die einkaufen oder nach Ihrem Konkurrenten suchen.

Was ist eine benutzerdefinierte Zielgruppe?

Custom Intent basiert auf den digitalen Absichten der Kunden, wenn sie nach Informationen, Anleitungen oder Online-Einkäufe suchen. Benutzerdefinierte Zielgruppen sind eine Möglichkeit bestimmte Zielgruppen zu definieren, die Sie anschließend speziell für visuelle Anzeigen im Google Display-Netzwerk (GDN) und auf YouTube nutzen können und man dadurch letztendlich seine Dienstleistungen besser vermarkten kann. Mit anderen Worten, diese Art von Kampagne ermöglicht die Ausrichtung Ihrer Display-Anzeigen auf Personen, die an ihren Dienstleistungen oder ähnlichen Diensten interessiert sind.

Wie funktioniert diese Art von Kunden-Kidnapping mit Custom Intent?

Automatisch erstellte benutzerdefinierte Zielgruppen

Dies sind vordefinierte Segmente, die automatisch von Google erstellt werden können. Diese Segmente basieren auf maschinellem Lernen, das auf den vorhandenen aktiven Kampagnen in Ihrem Google Ads-Konto basiert.

Definieren Sie Ihre eigenen Segmente

Sie können auch eigene benutzerdefinierte Segmente definieren, indem Sie Keywords und / oder URLs einfügen. Wenn Sie Keywords verwenden, haben Sie die Möglichkeit, ein breites Publikum zu erreichen, da Sie Ihre Display-Anzeigen ausgewählten Nutzern zeigen können, die bei Google nach den von Ihnen ausgewählten Wörtern bzw. Dienstleistungen suchen.

Wenn Sie sich andererseits dafür entscheiden, URLs auf Konkurrenten in Ihrer Branche oder auf bestimmte Marken anzuwenden, werden Ihre Anzeigen auf Besucher der ausgewählten Websites und Marken ausgerichtet. Wenn Sie benutzerdefinierte Zielgruppen optimal erstellen, haben Sie die Möglichkeit, diese Konkurrenz stattdessen in Ihr Unternehmen zu locken.

Beide Methoden ziehen relevante Benutzer an, sofern gut durchdachte, aktuelle sowie relevante Keywords und / oder Links ausgewählt werden!

Bereit, benutzerdefinierte Zielgruppen zu verwenden?

Mit Custom Intent Audiences wächst der Wettbewerb um den Verbraucher. Das Beste ist, wenn Sie Ihre Besucher so lange wie möglich halten können. Das schaffen Sie, indem Sie eine funktionierende und schnelle Website verwenden, die Ihren Besuchern den besten Eindruck sowie ein einzigartiges Kundenerlebnis vermittelt. Sie erzielen diesen gewünschten Effekt, indem Sie den Verkehr auf Ihre Website lenken, wo die Besucher gebührend empfangen werden und wo man es letztendlich auch schafft Klicks der Website-Besucher in Conversions zu konvertieren.

Darüber hinaus sollten Sie sich überlegen, was Sie von Ihren Mitbewerbern unterscheidet. Warum sollten die Nutzer ihr Unternehmen dem Nachbarn vorziehen? Lassen Sie Ihren Kopf bloß nicht hängen sondern heben Sie deutlich hervor, was Kunden davon haben, wenn Sie ein Kunde von ihrem Unternehmen sind.

Denken Sie daran, dass Custom Intent Audiences (leider) auch Ihren Konkurrenten zur Verfügung stehen, die diesen Beitrag möglicherweise ebenfalls gerade lesen – Es gibt aber nur einen Gewinner! Möchten Sie, dass Sie als Gewinner den Raum verlassen?

Menü